Düster, schnell, sexy – Ein kleiner Geheimtipp

Deep ist der Songtext bestimmt nicht. Das wäre auch vollkommen unnötig. Es geht ums rücksichtslose Tanzen.

Mit 42 Millionen Aufrufen und gefühlt gleichvielen Remixes, darf man diesen Song nicht verpassen! Schade, dass die Fenster geöffnet sein müssen, sonst würde der Boden beben! Viel Spaß mit zwei sehr unterschiedlichen Songs derselben Band.

 

Yeah Yeah Yeahs – Heads will roll

 

Kultsong der Yeah Yeah Yeahs

Gold Lion geht in Richtung Indie-Rock und hat für mich persönlich das Zeug zum Kultsong. Er ist einfach gehalten, rau und unpoliert und macht tierisch Laune!

Über die Yeah Yeah Yeahs

Seit der Gründung dieser Rockband im Jahr 2000 besteht sie aus den selben drei Mitgliedern. Pianistin Karen O, Gitarrist und Keyboarder Nick Zinner und dem Schlagzeuger Brian Chase.

In den 18 Jahren Bandgeschichte haben diese drei Musiker 4 Alben veröffentlicht. Das letzte davon im Jahr 2013. Sie konnten 4 mal den Goldstatus erreichen. Davon 3 mal in den UK, dem Land des Indie-Rocks. Wen wunderts? 😉 Sie selbst sind allerdings aus New York.

Also ich finde, 2018 ist ein tolles Jahr für ein Jubiläum mit der 5. Nur her damit!

 

Unten findet ihr noch ein Video, das ich gerade noch beim Durchblättern gefunden habe. Den Song kenne ich schon länger, das Video erst seit heute und ich musste schmunzeln. Es ist nichts für zart besaitete, trifft aber der übertriebenen Humor à la Itchy & Scratchy. Viel Spaß 😀

 

Geilstes Video ever 😀

 


Links

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Yeah_Yeah_Yeahs

Bildquelle: Nicorola.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.