The Piece – NFT’s aufteilen und verkaufen

Die Themen Bitcoin, Blockchain und NFTs gelangen mit immer größeren Schritten in die Salonfähigeit. Vor Jahren noch wildes Online Land, profitieren heute weltweit agierende Konzerne von dieser Technologie und setzen hohe zweistellige Milliardenbeträge Jährlich um.

English Version

Global Player sind bereits eingestiegen

Darunter befinden sich nicht nur Raketen- und Autohersteller. Modemarken starten Kooperationen mit sogenannten Meme-Coins. Bei Twitter ist im Gespräch, per Dogecoin bald Trinkgeld spenden zu können. Banken bieten Bitcoin an. Dass Computerspielefirmen neue NFT-Projekte und darauf spezialisierte Marktplätze entwickeln, liegt da nur auf der Hand. Auch neue, auf diese Technologie spezialisierte Unternehmen, sprießen aus dem Boden. Viele Firmen versuchen lediglich, ihre eigenen Bildchen… naja, Kunstwerke, zu vertreiben.

Die Zukunft: Digitale Pokemon- und Magic: The Gathering Karten

Für mich ist es daher nur eine Frage der Zeit, bis man Pokemonkarten und Magic: The Gathering Karten sowohl aus einer weltlichen Packung zieht, als auch digital als NFT bestizen möchte und wird. Weiter stelle ich mir vor, man besitzt das allererste Pokemonset als digitales NFT. Dadurch bleibt es wie das weltliche Gegenstück einzigartig und steigt stetig im Wert.

Wachsendes Millardengeschäft erst am Anfang

Dieser neuartige Markt steht gerade erst am Anfang und ist jetzt schon ein Millardengeschäft im hohen zweistelligen Bereich. In den Metaversen wird man seine NFTs im eigenen Schaufenster zur Schau stellen können. Stelle dir eine VR-Kunstausstellung mit Sammlerstücken vor, die es wirklich nur einmalig gibt. Und es ist Deins!

Nimm Eintritt für Deine eigene VR-NFT-Ausstellung

Du gehst durch eine Gallerie und schaust Dir NFT Matchbox Autos an, die es nur insgesamt 100 mal gibt. Du findest ein von Banksy zerschreddertes und anschließend zerstörtes Gemälde nur noch als „original“ in digitaler Form. Für Sammler wird das ein Vermögen wert sein. Wir reden hier von lockeren sechsstelligen Beträgen, was selbst heute keine Seltenheit ist. Neugierige Ausstellungsbesucher werden dafür den einen oder anderen Cent locker machen.

Die erste Generation kurz vor dem Massenmarkt

Wir sind die erste Generation, die die Non-Fungible-Tokens Technologie verwendet. Dabei ist der breite Markt, die Salonfähigkeit, noch nicht einmal erschlossen. Die Online- und Handygeneration spielt hierbei eine erhebliche Rolle. Was Gaming betrifft, schlägt der Mobile-Markt den PC und Konsolenmarkt bei Weitem. Um genau zu sein, ist der Mobilemarkt größer als der PC- und Konsolenmarkt zusammen. Alleine 2021 erzielte der Mobile Gaming Markt einen Umsatz von über 180 Mrd. Dollar.

Stellen wir uns mal vor, man kann diese Spielkarte oder dieses Kunstwerk vermieten. Oder besser noch: Teile davon, sogenannte NFT-Pieces, verkaufen. Genau das bietet The Piece an.

The Piece – Der NFT Marktplatz

Kurz gesagt: The Piece ist ein Marktplatz für Teile von NFTs. Die NFTs werden dort gesplittet (In Fragmente aufgeteilt) und an Marktteilnehmer verkauft. Durch die Aufteilung des Non-Fungible-Tokens minimiert sich der Preis, sodass die NFT-Pieces sogar für das kleinere Wallet erschwinglich werden.

Mit wenig Geld von teuren NFTs profitieren

Ein erheblicher Vorteil entsteht durch das aufsplitten von NFTs. Die sogenannten Blue-Chip-NFTs siedeln sich locker im sechsstelligen US-Dollarbereich an. Für einen Großteil der Marktteilnehmer liegen sie somit in ungreifbarer Nähe. Diese Problem behebt THE PIECE. Du kannst also von NFTs profitieren, für die selbst Snoop Dogg und Eminem in ihrer überaus wichtigen und unerwarteten Kollaboration Werbung machen. Durch das Aufteilen dieser Bored Ape Yacht Club NFTs teilt sich der Preis. Wenn Du ein „Piece“ davon besitzt, profitierst Du also vom steigenden Wert dieses als sicher geltendes NFT.

Sicherer Handel mit NFTs mit The Piece

Um Deine Investition möglichst sicher zu halten, arbeitet The Piece mit dem Anti-Hack Unternehmen Lossless zusammen, die erst vor kurzem einen Diebstahl von 75 Millionen Dollar verhindern konnten, waraufhin deren Token LSS um über 50% im Wert gestiegen ist.

So funktioniert der NFT-Marktplatz

Jede Transaktion auf der Webseite wird in $PIECE bezahlt. Das ist die Hauseigene Währung. Anfangs wird die Währung $PIECE auf den gängigsten Swap-Plattformen erhältlich sein. Das Listing auf den großen Trading-Plattformen wie Kucoin, Coinbase und Binance folgen.

Passives Einkommen durch deine Kunst

Passives Einkommen 1:

Nehmen wir an, Du verkaufst Dein NFT auf dem Marktplatz von „The Piece“. Dort wird es gesplittet. Die entstandenen Pieces werden verkauft und weiterverkauft. Als ursprünglicher Besitzer erhältst Du bei jedem (Weiter-)Verkauf des NF-Tokens Deinen prozentualen Anteil. Somit generiert dein NFT passives Einkommen. Ein weiterer Vorteil: Wenn das NFT im Wert steigt, steigt auch dein Einkommen.

Passives Einkommen 2:

Durch den Verkauf des NFTs erhältst Du $PIECE, die Währung. Diese kannst Du staken, also anlegen. Wenn Du sie für einen gewissen Zeitraum fest anlegst, wie bei einem Sparbuch, erhältst Du Belohnungen, also rewards. Diese Boni werden täglich gutgeschrieben. Nach einer kurzen Zeit kannst Du sie dir dann auszahlen lassen.

Voting-Power

Als Anleger Deiner Coins ($PIECE) erhältst Du zusätzlich die Berechtigung, an Abstimmungen teilzunehmen. Zum Beispiel darüber, welches NFT als nächstes angeschafft wird.

The Piece USP
Vorteile mit dem NFT Marktplatz The Piece

Cross -Chain-Support

Im späteren Verlauf des Jahres bietet ThePieceNFT einen sogenannten Cross-Chain-Support an. Die NFTs können auf andere Blockchains übertragen werden.

Geringe Handelskosten durch die Fantom Blockchain

Bei der bekannten Ethereum Blockchain sind die Handelsgebühren überaus hoch, weshalb sich Ethereum starker Kritik stellen muss. Dieses Problem umgeht The Piece aufgrund des gewählten Netzwerks der Fantom-Chain. Die Handelsgebühren werden dadruch auf ein Minimum reduziert. Das ist ein entscheidender Vorteil im Gegensatz zur Ethereum Blockchain für die NFT-Pieces.


Links

www.thepiecenft.com
Litepaper – Vorteile und Hintergründe von The Piece
Investment Paper – Kompetetive Analyse


Quellen:

www.blog.udonis.co/mobile-marketing/mobile-games/mobile-gaming-statistics
www.thepiecenft.com

3 Gedanken zu „The Piece – NFT’s aufteilen und verkaufen

  • 27. Juli 2022 um 8:36
    Permalink

    Wie wir plötzlich alle zu den größten Kunstkennern werden

    Antwort
    • 28. Juli 2022 um 21:36
      Permalink

      TheRealBosshoore, sagste?
      Hehe, aber nur teilweise 😉

      Antwort
      • 29. Juli 2022 um 16:39
        Permalink

        Möchtegern Kunstkenner, man kann auch ehr sagen „Hoffnung“ wie beim Lotto spielen auch

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error

Du wurdest ausgewählt, die BOSSHOORE zu teilen! Yay!

Instagram