Winona Oak – He Don’t Love Me. Lana Del Ray meets Améli and Bishop Briggs.

Gut, diese Überschrift ist catchy. Nicht schlimm, das ist das Internet. So geht das nunmal! Aber dennoch gebe ich mir Mühe, der Realität gerecht zu werden und den wahren Kern beizubehalten. Ich erkläre gerne, warum ich diese drei Künstlerinnen erwähne…

Update: 10.08.2019 – Winona Oaks neue Single „Break my Broken Heart

Wie die treuen Leser mittlerweile wissen, bin ich ein Bishop Birggs Fan. Weshalb, dürft ihr euch in dieser Übersicht von Bishop Briggs anschauen. Sie ist der Knaller. Ich hoffe jedoch, sie „vercasualisiert“ nicht zu sehr. Das heißt, ich wünsche mir, sie wird nicht zu einer zu stark Chart-konformen Musikerin. Das nähme ihre Energie und Extravaganz. Jedoch mehr Kohle.

Lana Del Ray meets Modern Electro

Mit bürgerlichem Namen heißt sie Johanna Ekmark und lebt in Schweden, dem Land von Abba (Catchphrase!) und wurde 1994 geboren. „He Don’t Love Me“ ist ein weiterer Song der Kategorie „Euphorisch Melancholisch„. Die Gesangart erinnert an Lana Del Rey. Das Video erinnert entfernt an Bishop Briggs und die Frisur an Amélie, bzw. an Natalie Portmans Mathilda aus Léon der Profi. Da wird eine große Zielgruppe ins Visier genommen. Gönnen wir ihr das Beste.

Ihre Musik geht in Richtung Modernem Electro Soul. Die Melodien zeichnen sich durch melancholisch euphorischew Melodien aus. Neu ist das mit Sicherheit nicht. Sondern eher Adaptierte Trends. Mir gefällt es dennoch.

Winona Oak – He Don’t Love Me

Gesang wie Lana Del Rey. Das Video wie Bishop Briggs und die Frisur wie Amélie.

Nur 4 Singles bisher

Vielleicht sind wir hier die Ersten Zeugen einer neuen Musikgröße. Denn, wenn sie das Niveau von „He Don’t Love Me“ beibehält, hören wir noch viele Jahre etwas von dieser Winona Oak.
Bisher veröffentlichte sie nur vier Songs, kein Album! Darunter auch einen Song mit den erfolgreichen Chainsmokers.

The Chainsmokers feat. Winona Oak – Hope

Viel Erfolg, Miss Oak.

Die dritte Single ist erschienen

Am 08.10.2019 erschien das Video zu ihrer dritten Single „Break my Broken Heart“. Ein verträumter Track. Ich freue mich auf Hilfestellung bei der Bezeichnung der Stilrichtung. Die ersten Sekunden erinnern mich an Daft Punk, der Gesang hat etwas verträumtes, leidenschaftliches. In sorgenloser Laienhaftigkeit bezeichne ich es als Modern Elektro Soul.Ich hoffe, ich breche Miss Oak damit nicht das Herz. Wer eine bessere Bezeichnung hat, darf sich gerne bei mir melden.

Winona Oak – Brea My Broken Heart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.