Ein paar gute Coverversionen

Ich muss zugeben, Coverversionen mag ich nicht. Immernoch nicht. Entweder bringen sie den Charme des Originals nicht rüber oder sie klingen krumm und schief. Viele Coversongs klingen wie Falschgeld. Und wozu ist Falschgeld da? Um schnell Kohle zu machen. Deshalb stelle ich euch hier ein paar gelungene Coversongs vor.

Updates:
02.06.2019Die Ärzte / Rakede
30.04.2019INXS / Bishop Briggs
14.03.2019Doug E-Fresh / Snoop Dogg

Big Snoop coverte

Was unterscheidet Ganja Smoker vonAlkohol trinkern? La Di Da Di / we like to party / we dont cause trouble / we dont bother nobody. Erst heute (14.03.2018) habe ich erfahren, dass dieser Song gar nicht wirklich von Snoop Dogg ist. Snoop D O Double Gizzle coverte La Di Da Di auf seinem vielleicht besten Album Doggystyle und verlieh ihm seinen ewigen Snoop-Flow. Das Original ist von Doug E. Fresh & The Get Freh Crew. Rollingstone.com setzt das Original auf Platz 13 ihrer 50 Greatest Hip Hop Songs.

Snoop Dogg – Lodi Dodi

Doug E. Fresh & The Get Fresh Crew – La Di Da Di

Ein Cover aus Italien

Anfang des Monats habe ich in einem Beitrag erklärt, warum der Italienische Musiker Zucchero zu den Größten unserer Zeit zählt. Deshalb darf er für mich in dieser (noch sehr) kurzen Liste nicht fehlen. Denn auch er coverte bekannte Songs und zeigt, wie man es richtig macht.

Zucchero – Wonderful Life

Black – Wonderful Life (1986)

Der im Januar 2016 verstorbene Engländer Colin Vearncombe, alias „Black“ schrieb und veröffentlichte „Wonderful Life“ 1986. Der Song entwickelte sich zu einem Evergreen. Das bestätigt auch der oberste Youtube Kommentar (ca. 5000 upvotes) “ It’s one of the most beautiful songs on our Planet Earth!

Womack & Womack

Auch ein ganz, ganz großer Hit und Klassiker wurde 1988 von Womack & Womack hervorgebracht. Bestimmt unendlich oft gecovert schaffte es davon bisher nur eine Version in meine Favoritenliste.

Lovestation coverten 1998 den Evergreen „Teardrop“ in überaus Tanzbarer Version.

Lovestation – Teardrop

Womack & Womack – Teardrops

Das Ehepaar Linda und Cecil Womack (Mit Künstlernamen Womack & Womack) brachten von 1984 – 1991 vier Longplayer auf den Markt. Die erfolgreichste Platte Conscience von 1988 erhielt in zwei Ländern Gold, und Platin in den UK. Eine absolute Empfehlung. Wie auch der Song „Good Man Monologue“ dieser Platte.

INXS, Bishop Briggs und Fifty Shades

Die hier bereits öfter erwähnte, hochtalentierte Bishop Briggs, coverte INXS Hitsong „Tear Us Apart“ (1988). Wiedermal überzeugt Bishop Briggs mit Kraft, Ausdruck und Talent. Sie interpretierte den Song für den Soundtrack von Fifty Shades of Grey. Ihr neues Album sollte nicht zu mehr lange auf sich warten lassen. Hier findet ihr die Kritik zu Bishop Briggs‘ Erstlingswerk „Church of Scars“. Das Album ist hoch empfehlenswert!

Bishop Briggs – Never Tear Us Apart

INXS („In Excess“) wurden bereits 1977 gegründet. Die Australier haben in ihrer 35 jährigen Karriere zwölf Alben veröffentlicht. Von ihren 31 Platin-Auszeichnungen erhielt das Album „Kick“ (1987) 14 mal Platin in der Schweiz, England, den USA und Australien.

INXS – Never Tear Us Apart

Rakede & Die Ärzte – Mach die Augen zu

Rakede sind aufstrebende, junge und talentierte Musiker. Ihre Texte sind intelligent und machen Spaß. Sie sind Gesellschaftskritisch und beschreiben teilweise Grenzthemen. Ihre Musik ist ein gelungener und moderner Mix aus Reggae, Dub Step und Rock. Lest die Kritik zum unterhaltsamen Erstlingswerk „Es geht mir gut! (Sehr, sehr gut. Sehr gut!)“ auf BOSSHOORE.de

Rakede – Mach die Augen zu

Die Ärzte – Mach die Augen zu


Empfehlenswert

Die Youtuber Scary Pockets. Sie Coverten zum Beispiel „You shook me all night long“ von AC/DC und „Creep“ von Radiohead in sehr sympathischer Funk Versionen.

Schlusswort

Da dieser Eintrag im Prinzip ein kleiner Test ist, um herauszufinden, warum meine oben erwähnte Zucchero-Seite nicht indexiert wird, belasse ich es erstmal bei diesen beiden Empfehlungen. Aber es werden noch weitere Songs folgen, die ich unbedingt mit euch teilen möchte. Vielen Dank für’s Lesen.

Support andSpread the Love!

Eure

BOSSHOORE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.